Montag, 06. April 2020

          Notruf 112 europaweit

Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern

Die sinnvolle Freizeitbeschäftigung

Wir suchen Nachwuchs - Die sinnvolle Freizeitbeschäftigung Jugendfeuerwehr

Die Jugendfeuerwehr ist die Jugendabteilung in einer Freiwilligen Feuerwehr.Bei uns wird mit kameradschaftlicher Teamarbeit feuerwehrtechnisches Grundwissen und ein aktiver Einblick in die Tätigkeit der Feuerwehr erarbeitet.

Weiterlesen

Brandschutzerziehung

g_maus_1Viel zu oft kommt es vor, dass Kinder unschuldig dem Feuer oder den giftigen Rauchgasen zum Opfer fallen. Oft hätten sie sich noch selber retten können. Doch ohne die notwendige Aufklärung durch Eltern, Freunde, Lehrer oder die Feuerwehr und das richtige Trainieren von Verhaltensmaßnahmen ist die Chance im Ernstfall zu überleben eher gering.

 

 

Weiterlesen

Feuerwehr4KIDS

Feuerwehr 4 KidsDu interessierst dich für die Feuerwehr? Dann bist du hier genau richtig! Florian, der Feuerwehrmann erklärt dir, wie die Feuerwehr überhaupt entstanden ist, was sie heute so alles macht und welche Technik sie benutzt. Finde heraus, wie man ein Feuer verhindert oder was man im Notfall zu tun hat. Na dann, Wasser marsch! Eine tolle Seite der Feuerwehr Bad Honnef, illustriert und getextet von Florian Forker - hier gehts zu Feuerwehr4Kids -

Dachstuhlbrände

DachstuhlbrandEin Dachstuhlbrand stellt an die Feuerwehren immer besondere Herausforderungen. Im Gegensatz zu einem gewöhnlichen Zimmerbrand führen: Die Höhe und die begrenzten Zugänglichkeiten, fehlende Öffnungen zur schnellen Abfuhr von Rauch und Wärme, oftmals eine erhöhte Brandlast (Lager/Speicher) und die brennbare Konstruktion zu besonderen Gefahren.

Weiterlesen

GHS für Einsatzkräfte

GHS MerkblattDas Sachgebiet "Feuerwehr-Hilfeleistung" der DGUV hat ein Information (BGI/GUV-I 8659) erstellt, die den Einsatzkräften der Feuerwehr, der Hilfeleistungsorganisationen und des Katastrophenschutzes einen kurzen Überblick über die neue GHS-Kennzeichung von Gefahrstoffen gibt. Zudem finden sich darin allgemeine Einsatzgrundsätze für Einsätze mit Gefahrstoffen.

Hintergrund:

Im Jahr 2003 veröffentlichte die Vereinten Nationen (UN) das sogenannte "Purple Book", in dem ein "Global Harmonisiertes System für die Einstufung und Kennzeichnung von gefährlichen Chemikalien (GHS)" beschrieben wird. Mit Inkrafttreten der CLPVerordnung (EG) Nr.1272/2008 am 20.01.2009 wurde diese Vorgabe der Vereinten Nationen in der Europäischen Union umgesetzt und ist seitdem rechtsverbindlich. Die CLP-Verordnung vereinheitlicht die Einstufung und Kennzeichnung von Stoffen und Gemischen mit gefährlichen Eigenschaften auf der Basis des UN-Global Harmonisierten Systems.

Weiterlesen